Newsletter

Archiv

News+

26. August 2016

Eindrücke von der gamescom

Vergangene Woche war das User Interface Team von Busse bei der Eröffnung auf der gamescom 2016 in Köln.

In einer bunten, lauten und überaus vielfältigen Atmosphäre wurde in 10 Messehallen alles geboten was das Gamer-Herz lauter und vor allem „virtueller“ schlagen lässt. Neben vielen neuen Releases bekannter Hersteller gehörten VR-Brillen, die immer größere Vernetzung zwischen den Spielern über das Internet, und die Steuerung mittels Körperbewegung zu den Trends der Messe.

So sind die VR-Brillen (Virtual Reality-Brillen), zwar gerade erst aus den Kinderschuhen entwachsen, jedoch haben sie schon ein großes Potential, um den Nutzer in seinen Bann zu ziehen und ihn in eine virtuelle Realität zu versetzen. Betritt man diesen virtuellen Raum, durch Aufsetzen der Brille, so ist schnell spürbar, dass man sich und die Welt um einen herum kaum noch wahrnimmt. Durch zusätzliche Kopfhörer für die akustische Untermalung wird dieser Effekt nochmals verstärkt.  Das Erlebnis ist erschreckend real und erinnert beim Absetzen der VR-Brille an eine eben gemachte Achterbahnfahrt.

 

Die Vernetzung unter den Spielern ist ein Trend, der sich ebenfalls weiter abzeichnet. So wird im Vergleich zu früher, heute gemeinsam über das Internet mit Freunden erobert, gejagt und um die Wette gespielt.

Am Stand von innomedis ließen wir unsere Augen auf eine Makuladegeneration testen. Wir sind erleichtert, noch alles im grünen Bereich. Wer seine Augen vor der blauen Bildschirmstrahlung, welche unsere Netzhaut dauerhaft schädigen kann schützen will, dem sei eine beta-karotin haltige Nahrung empfohlen.

Die gamescom bietet für Gamer jeglichen Alters ein Eldorado an Highlights. Für die Gestaltung von User Interfaces für Maschinen und Programme haben wir vor allem mitgenommen, dass VR-Brillen und Augmented Reality Techniken künftig auch in diesem Bereich eingesetzt werden könnten, und dass die Bedienung einer Software zwar nicht mit „Computer spielen“ direkt zu vergleichen ist, aber vielleicht ähnlichen Spaß machen sollte. Denn so mancher Gamer vergisst in der virtuellen Welt schnell mal Zeit und Raum ­– bei einer nutzerzentrierten Maschinenbedienung  wäre dies ja noch ein schöner Nebeneffekt.

Ihr Ansprechpartner bei Busse:
Oliver Skrabl
User Interface Design
Tel. +49(0)7308/ 811 499 793
skrabl@busse-design.com

 

Zurück

BUSSE Design+Engineering GmbH
Nersinger Straße 18
89275 Elchingen
Germany

Fon +49 (0) 7308 811 499 0
Fax +49 (0) 7308 811 499 99
info@busse-design.com

WELCHES THEMA INTERESSIERT SIE?

Wir sind gespannt auf Ihr Projekt und freuen uns

Über Ihren Anruf:

07308 811 499 0


Gerne nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf!

Senden Sie uns eine E-Mail an
info@busse-design.com

KONTAKT