Newsletter

Archiv

News+

21. Juni 2020

RATIONAL AG: Serienstart für eine neue Produktfamilie in der Profiküche

Die RATIONAL AG aus Landsberg entwickelt seit über 40 Jahren Combi-Dämpfer sowie multifunktionale Küchengeräte und ist damit Weltmarktführer. Als langjähriger Entwicklungspartner wurde BUSSE Design+Engineering mit der Designentwicklung für die neue Gerätefamilie, beauftragt.

Mit dem Ziel ein neues Industrial Design und User Interface Design für die neue Generation des iCombi Pro, des iCombi Classic und des iVario zu entwickeln begann ein spannender und mehrjähriger Entwicklungsprozess. BUSSE Design+Engineering begleitete die Entwicklung von Beginn an und konnte dabei seine umfangreiche Expertise in der Produktentwicklung einsetzen. Ganz im Sinne der ganzheitlichen UX720°-Herangehensweise arbeiteten Industrial Design und UI/UX Design bei der Entwicklung eng zusammen, um für die Nutzerinnen und Nutzer das Maximum an Bedienkomfort herauszuholen.

Industrial Design
Die Aufgabenstellung war, ein völlig neues und modernes Erscheinungsbild zu kreieren und dennoch an die Tradition von RATIONAL anzuknüpfen.

Nach langjähriger Partnerschaft mit RATIONAL hat BUSSE Design+Engineering viel Erfahrung mit der Entwicklung und der Gestaltung der Produkte von RATIONAL sammeln können. Dennoch wurde diese Neuentwicklung von der Basis neu aufgerollt. Die Mitarbeiter von BUSSE Design+Engineering starteten mit einer groß angelegten Marktrecherche, besuchten Messen und nahmen an von RATIONAL organisierten Kochevents teil.

In der anschließenden, sehr intensiven Kreativphase entwickelte BUSSE Design+Engineering unterschiedliche Designstrategien, die alle die etablierten Key-Design-Features von RATIONAL neu interpretierten.

Die wichtigsten Elemente des RATIONAL-Designs waren auch zugleich die Anforderung an das Produkt der Zukunft: der weiche Radius in der Front, die dynamischen Linien am Bedienpanel und dem Glasausschnitt der Tür, sollten in ein zeitgemäßes Design überführt werden. Für eine modernere Optik und auch um die Reinigung zu erleichtern, war der Wunsch vorhanden, die Glasflächen zu vergrößern und Höhenunterschiede in den Materialübergängen zu eliminieren. Eine große technische Herausforderung war die flächenbündige Gestaltung der Fronten mit ihren klaren Linien und präzisen Spaltmassen.

Damit war der Grundstein für die neue Serie gelegt. In der folgenden Detaillierungsphase wurden die Schlüssel-Designelemente auf die sehr unterschiedlichen Gerätegrößen und Gerätetypen adaptiert.

Die verschiedenen Entwicklungsstände wurden über den gesamten Projektzeitraum in unserem Hause sowohl über hoch qualitative fotorealistische Renderings von CAD-Daten, als auch über verschiedenste, bei BUSSE Design+Engineering hausintern hergestellte, 1:1 Modelle und Prototypen visualisiert. Neben 3D-Animationen kamen dabei auch neue Technologien wie Virtual Reality und Augmented Reality zum Einsatz.

Das Ergebnis der Entwicklung und Designarbeit kann sich sehen lassen:
Die Geradlinigkeit des Designs wird bewusst durch gezielt gesetzte Radien und Fasen unterbrochen. Einerseits stellen diese formalen Elemente die Brücke zu den früheren Serien dar, andererseits dienen sie dazu, die Härte der sonst so stringenten Geradlinigkeit bewusst aufzubrechen.
Ein besonderes Designmerkmal der Combi-Dämpfer ist die großzügige Glasfläche der Tür. Sie reicht bei den Tischgeräten über die gesamte Höhe der Tür und ermöglicht einen hervorragenden Blick in den Garraum und auf die darin zubereiteten Speisen. Der Türgriff ist ebenfalls der neuen, strafferen Linienführung angepasst und spiegelt die dynamischen Linien der Tür im Metalleinleger wider.

Alle Geräte sind mit dem im Familiendesign gestalteten Bedienpanel ausgestattet. Die Bedienblende sticht durch ihre dezente Farbigkeit aus dem Gesamtbild heraus und nimmt die Linienführung des Türausschnitts auf.
Für präzise Einstellungen oder schnelle Bestätigungen wurde das Stellrad, als historisches Bedienelement, am unteren am unteren Rand der Bedienblende in das Design integriert.

Die Handbrause wird ebenfalls über die unterschiedlichsten Gerätetypen hinweg eingesetzt. Sowohl das Design als auch die ausgefeilte Funktion und die Ergonomie der Handbrause fallen dabei besonders auf. Der Wasserstrahl lässt sich variieren, um alle denkbaren Anwendungen im Großküchenalltag zu meistern. Gleichzeitig integriert sich das klare, zurückhaltende Design mühelos in alle Gerätefronten der neuen Serie.

Das Visual Design für den iCombi Pro und iVario
Parallel zur Industrial Design Entwicklung lief die visuelle Neugestaltung für das User Interface der beiden Gerätebaureihen. Ziel war ein einfaches und intuitives Bedienkonzept unterstützt durch ein Visual Design, das der Marke RATIONAL entspricht und sich bewusst von Produkten der Mitbewerber unterscheidet. Gleichzeitig galt es die Historie zu wahren, um trotz einer kompletten Neuentwicklung des HMI, den bestehenden Nutzerinnen und Nutzern des Systems einen reibungslosen Umstieg zu gewährleisten.

Als Basis für das Interface Design dienten die Screen-Inhalte der Mockups und Klick-Prototypen aus der Bedienkonzept-Phase. Für das künftige HMI wurde ein 10,2"-Farbdisplay mit Glas-Touch-Funktion ausgewählt.

Um der Serie ein neues visuelles Gesicht zu geben, war es wichtig, unterschiedliche Gestaltungsrichtungen zu testen.

Die sehr unterschiedlichen Konzepte von konventionell bis ausgefallen, wurden dem Vorstand und dem Projektteam von RATIONAL vorgestellt und anschließend bewertet. Aus dieser intensiven Entwurfsphase wurden Designmerkmale aus den unterschiedlichen Konzepten herausgearbeitet und definiert. Diese Elemente bildeten die Basis für die weitere Entwicklung des User Interface.

In einem iterativen Prozess wurden anschließend die Hauptscreens gestaltet und in regelmäßigen Terminen vorgestellt und diskutiert. Nach der finalen Präsentation und Freigabe des Vorstands für das Visual Design folgte die Übertragung auf die weiteren Screens aus dem Bedienkonzept. In einem umfassenden Styleguide wurden alle globalen Designmerkmale definiert und beschrieben.

Ein besonderes Augenmerk lag bei der visuellen Neuentwicklung auf den Icons. Historisch bedingt gab es eine Vielzahl unterschiedlicher und teilweise komplexer Icons. BUSSE Design+Engineering gelang es hier eine stilistische Vereinheitlichung und darüber hinaus eine individuelle und illustrative Gestaltung zu definieren. Des Weiteren wurden besonders bei den Endkunden bekannte und gelernte Icons sensibel überarbeitet und in die neue Icon-Welt überführt.

Neben dem Visual Design konnte BUSSE Design+Engineering auch im Interaction Design überzeugen. Für verschiedene Situationen in der Bedienung wurden detaillierte Interaktionsabläufe definiert, sowie Wizard-Animationen erstellt. Animierte Geräte-Renderings geben den Bedienern eine visuelle Hilfestellung, um mit dem Gerät bestmöglich zu interagieren.

Das im Dark Mode gestaltete User Interface verleiht der Marke RATIONAL mit dem iCombi Pro und dem iVario ein hochwertiges Erscheinungsbild mit Wiedererkennungswert.
Im Sinne der ganzheitlichen Produktentwicklung von BUSSE Design+Engineering wurde auch die Designsprache des Gerätedesigns im User Interface aufgegriffen. So findet sich
z. B. die Form der Bedienblende und der Glasscheibe im Hauptscreen wieder. Das strukturierte und selbsterklärende User Interface zeichnet sich durch klar definierte Interaktionselemente mit einer individuellen und länderunabhängigen Icon-Sprache aus.

iCombi Classic
Im Zuge der UI-Entwicklung wurde auch das Interface für den iCombi Classic in Anlehnung an den iCombi Pro neugestaltet.
Hatte das ehemalige Seriengerät noch eine 7-Segment-Anzeige, so zeichnet sich der iCombi Classic nun durch ein wesentlich größeres 4,3 Zoll TFT-Display mit 6 Funktionstasten aus. Um über die Geräte hinweg eine konsistente Bedienung zu gewährleisten wurden die neuen Icons aus der Icon-Welt des iCombi Pro auf die Hardwaregegebenheiten des iCombi Classic übertragen.

Launch der Produktfamilie
Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie - eine Neuentwicklung für eine komplette Produktfamilie mit einem Industrial Design, das der Marke RATIONAL entspricht sowie einem selbsterklärenden und visuell ansprechenden Visual Design.

Über die Nominierung zum UX Design Award 2020 in der Kategorie „Product" freuen wir uns sehr und sind gespannt auf die Award-Verleihung im September 2020.

Für BUSSE Design+Engineering war die Designentwicklung für die drei Gerätebaureihen eine sehr spannende Aufgabe.
Wir freuen uns über die gemeinsame, konstruktive und langjährige Zusammenarbeit und bedanken uns bei der Firma RATIONAL für das entgegengebrachte Vertrauen.

Ihre Ansprechpartner bei BUSSE Design+Engineering:

Oliver Skrabl
Project Manager
UI / UX Designer
Phone: +49 (0) 73 08 / 811 499 793
Mail:     skrabl@busse-design.com

Sven Schaarschmidt
Senior Designer
Phone: +49 (0) 73 08 / 811 499 75
Mail:     schaarschmidt@busse-design.com

Zurück

BUSSE Design+Engineering GmbH
Nersinger Straße 18
89275 Elchingen
Germany

Fon +49 (0) 7308 811 499 0
Fax +49 (0) 7308 811 499 99
info@busse-design.com

WELCHES THEMA INTERESSIERT SIE?

Wir sind gespannt auf Ihr Projekt und freuen uns

Über Ihren Anruf:

07308 811 499 0


Gerne nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf!

Senden Sie uns eine E-Mail an
info@busse-design.com

KONTAKT
powered by webEdition CMS