Newsletter

Archiv

News+

11. Dezember 2019

Nachhaltigkeit mit Kunststoffen Möglichkeiten und Methoden

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Kunststoffsymposiums im Hause Merkle und Partner hat auch BUSSE einen Beitrag geleistet. Unter dem Titel „Nachhaltigkeit mit Kunststoffen – Möglichkeiten und Methoden" schnitt Laura Kamps das auch kontrovers diskutierte Thema der Nachhaltigkeit an.

Neben Methoden zur Überprüfung von Nachhaltigkeit an bestehenden Produkten wurden auch biobasierte Kunststoffe vorgestellt. „Biobasiert" bezieht sich hier auf die Ausgangsstoffe, aus denen der Kunststoff hergestellt wird. Oft sind diese aber in ihren Eigenschaften etwas schlechter als komplett synthetisch hergestellte Kunststoffe. Auch sind Bio-Kunststoffe nicht automatisch biologisch abbaubar. Eine Kompostierung ist oft nur unter industriellen Bedingungen möglich. Eine gute Alternative stellen hierzu die Rezyclate und Regranulate dar, die sich in ihren Eigenschaften nicht stark vom Ursprungsmaterial unterscheiden.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Strategien ein Produkt nachhaltig zu gestalten.

Wenn Sie neugierig geworden sind und weitere Informationen benötigen dann stöbern Sie gerne auf unserer Webseite > oder sprechen Sie uns an.

Ihre Ansprechpartnerin bei BUSSE:
Laura Kamps
Produktentwicklerin im Fachgebiet Bionik
Tel.: +49 (0) 7308 811 499 453
kamps@busse-design.com

 

Zurück

BUSSE Design+Engineering GmbH
Nersinger Straße 18
89275 Elchingen
Germany

Phone +49 (0) 7308 811 499 0
Fax +49 (0) 7308 811 499 99
E-Mail info@busse-design.com

Kontakt
powered by webEdition CMS