Newsletter

Archiv

News+

16. Juli 2018

Ein intuitives Bedienkonzept für die neue Generation dentaler CNC-Fräsmaschinen

Die Ivoclar Vivadent AG mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein beauftragte BUSSE Design+Engineering neben der Gehäuse-Entwicklung, dem Industrial Design und dem Prototypenbau auch mit der Bedienkonzept Entwicklung.

Der Einsatz von CNC-Fräsmaschinen in der Zahntechnik gehört inzwischen zu einem festen Bestandteil in kleineren und größeren Zahntechnik-Laboren. Auf Basis digitaler 3D-Daten welche über Abdrücke oder 3D-Scans erzeugt werden, können von Einzelzahnrestaurationen bis hin zu Totalprothesen im Nass- oder Trockenvorgang die gewünschten Zähne gefräst werden. Die Ergebnisse dienen in der Zahntechnik als Zwischenprodukt für die Weiterverarbeitung oder können in der Zahnprothetik direkt beim Patienten verwendet werden.

Für diesen hochkomplexen Vorgang ist eine Maschine mit präziser Technik und höchster Genauigkeit notwendig. Dabei sollen bei der Bedienung einer solchen Maschine keine Berührungsängste aufkommen. Daher standen der Benutzer und die intuitive Bedienung bei der Entwicklung stets im Vordergrund.

In einem agilen Entwicklungsprozess hat das Projektteam von BUSSE zusammen mit den Anwendern in Workshops den Ist-Stand der Serie analysiert und die einzelnen Bedürfnisse und Anforderungen ermittelt. Anschließend wurden in einer intensiven Konzeptphase auf Basis der Persona und des Nutzungskontexts Szenarien und Use Cases entwickelt, um eine einfache Menüstruktur und damit ein leicht verständliches Bedienkonzept zu entwickeln. Im weiteren Prozess wurde das Konzept immer weiter verfeinert, getestet und in Wireframes und ersten Mockups visualisiert. Ein besonderes Augenmerk lag bei der Entwicklung des Bedienkonzepts auf der Organisation der zu fräsenden Aufträge, dem Wechsel der Material-Discs sowie dem Austausch der Werkzeuge bzw. Werkzeugmagazine.

Nach der Konzeptphase entwickelte BUSSE Design+Engineering verschiedene Gestaltungsrichtungen für das visuelle Erscheinungsbild. Dazu gehörte auch die Entwicklung eines individuellen Icon Sets sowie Animationsdarstellungen. Um bei gewissen Bedienabläufen unterstützend eine visuelle Hilfestellung zu geben, wurden kurze Animationen erstellt. So wird der Bediener z.B. Anhand einer Animation durch den Werkzeugwechselprozess geführt.

Auf das Ergebnis und die positive Zusammenarbeit mit der Ivoclar Vivadent AG sind wir sehr stolz, und freuen uns über die Nominierung zum UX DESIGN AWARD 2018 (https://www.ux-design-awards.com/2018-nominated/). Oliver Skrabl (Design Lead UI/UX bei BUSSE Design+Engineering): „Die Zusammenarbeit mit der Ivoclar Vivadent AG und den weiteren Projektpartnern war eine spannende Aufgabe, bei der wir als BUSSE Design+Engineering unsere komplette Expertise in den Bereichen Industrial Design, Konstruktion, Prototypenbau und User Interface erfolgreich einsetzen konnten!"

Weitere Informationen unter:
https://www.ivoclarvivadent.de/explore/programill-pm7

Ihr Ansprechpartner bei BUSSE:
Oliver Skrabl, Design Lead UI/UX
Tel.: +49 73 08 / 811 499 793
skrabl@busse-design.com

Ihr Ansprechpartner bei Ivoclar Vivadent AG:
Gottfried Rohner
Director R&D Equipment

Zurück

BUSSE Design+Engineering GmbH
Nersinger Straße 18
89275 Elchingen
Germany

Fon +49 (0) 7308 811 499 0
Fax +49 (0) 7308 811 499 99
info@busse-design.com

WELCHES THEMA INTERESSIERT SIE?

Wir sind gespannt auf Ihr Projekt und freuen uns

Über Ihren Anruf:

07308 811 499 0


Gerne nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf!

Senden Sie uns eine E-Mail an
info@busse-design.com

KONTAKT